Devisen
Euro wieder unter der Marke von 1,22 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Belastet von der schwierigen Regierungsbildung in Deutschland hat der Eurokurs am Freitag wieder unter der Marke von 1,22 Dollar notiert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 155 Dollar. Damit war der Dollar 0,8 223 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,2 224 (Mittwoch: 1,2 225) Dollar festgesetzt.

Wegen der politischen Unsicherheit nach der Bundestagswahl sehen Händler den Euro weiter unter Druck. Dies werde solange anhalten, bis sich eine Koalition abzeichne, hieß es. Gleichzeitig wird der Dollar gestützt durch die leichte Abschwächung des Hurrikans "Rita", der sich der texanischen Küste nähert. Im August hatte der Hurrikan "Katrina" Milliardenschäden angerichtet und die Ölpreise auf Rekordhöhen getrieben. Der Dollar war daraufhin unter Druck geraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%