Devisen + Rohstoffe
Devisen: Euro zwischenzeitlich auf Rekordstand von 1,3 520 Dollar

Der Höhenflug des Euro scheint auch an Weihnachten ungebrochen. Die europäische Gemeinschaftswährung erreichte am Freitagvormittag zwischenzeitlich ein neues Hoch. Kurz nach 9.00 Uhr kletterte die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,3 520 Dollar.

dpa-afx LONDON. Der Höhenflug des Euro scheint auch an Weihnachten ungebrochen. Die europäische Gemeinschaftswährung erreichte am Freitagvormittag zwischenzeitlich ein neues Hoch. Kurz nach 9.00 Uhr kletterte die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,3 520 Dollar. Damit ließ sie die am Vorabend in New York erreichte Rekordmarke von 1,3 516 Dollar hinter sich. Zuletzt notierte der Euro bei 1,3 517 Dollar.

Händler hatten die Dollarschwäche am Donnerstag vor allem mit den schlechter als erwartet ausgefallenen Auftrageingänge für langlebige Güter in den USA begründet. Das Überspringen der Marke von 1,3 490 Dollar gebe dem Euro neues Aufwärtspotenzial, wenn sich das Handelsvolumen im neuen Jahr wieder normalisiere. Zudem lasten auf dem Dollar weiterhin das hohe Rekorddefizit der USA im Außenhandel und dem Staatshaushalt.

Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3 456 (Mittwoch: 1,3 384) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,7 432 (0,7 472) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,7 013 (0,69 905) britische Pfund , 139,88 (139,18) japanische Yen und 1,5 443 (1,5 436) Schweizer Franken festgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%