Devisen

Eurokurs bleibt stabil

Kurz vor Jahresende zeigt der Eurokurs kaum Bewegungen und hält sich weiter an der Marke von 1,32 US-Dollar. Auch die Hoffnung auf einen Kompromiss im US-Haushaltsstreit führt zu Zurückhaltung bei den Investoren.
Kommentieren
Im frühen Handel lag der Eurokurs bei 1,3243 Dollar. Quelle: dapd

Im frühen Handel lag der Eurokurs bei 1,3243 Dollar.

(Foto: dapd)

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Freitag weiter stabil über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten. Mit Blick auf die jüngste Entwicklung im US-Haushaltsstreit dürften sich die Investoren am Devisenmarkt zunächst zurückhalten, erklärten Händler die geringen Kursausschläge. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3243 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3266 (Montag: 1,3218) Dollar festgesetzt.

Im US-Haushaltsstreit gebe es wieder etwas Hoffnung auf eine Einigung in letzter Minute, hieß es von Händlern. Präsident Barack Obama will nach Informationen der „New York Times“ nochmals einen Versuch unternehmen, um mit den Republikanern einen Kompromiss vor Jahresende zu finden. Er plane, noch an diesem Freitag führende Kongresspolitiker ins Weiße Haus einzuladen. Bisher gebe es aber keine Hinweise, dass Regierung und Opposition tatsächlich aufeinander zugehen, und die Anleger würden vorerst abwarten, hieß es weiter.

 
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Devisen: Eurokurs bleibt stabil"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%