Devisen
Eurokurs erholt sich leicht

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs hat sich am Freitag von seinen kräftigen Vortagesverlusten etwas erholt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 048 Dollar, nachdem sie am Donnerstag bis auf 1,2 008 Dollar nachgegeben hatte. Der Dollar war zuletzt 0,8 296 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2 113 (Mittwoch: 1,2088) Dollar festgesetzt.

Händler begründeten die Kursverluste mit Äußerungen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet, der keine Signale für eine Leitzinserhöhung im Februar gegeben habe. "Den Zinserhöhungserwartungen am Markt hat Trichet damit einen deutlichen Dämpfer versetzt", sagte Devisenhändler James Round von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP).

Die EZB hatte ihren Leitzins am Donnerstag wie erwartet bei 2,25 Prozent belassen. Vor allem wegen des gewachsenen Zinsabstandes zu den USA hat der Eurokurs im vergangenen Jahr rund 15 Prozent zum Dollar verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%