Devisen
Eurokurs erholt sich von Vortagesverlusten

Der Euro konnte sich weitgehend von seinen Vortagesverlusten erholen. Marktbewegende Nachrichten und wichtige Konjunkturdaten blieben aus. Die allerdings positiven US-Konjunkturdaten stützen derweil den Dollar.
  • 0

Sydney/FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Dienstag weitgehend von seinen Vortagesverlusten erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,3583 US-Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise bei lediglich 1,3524 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,3578 (Montag: 1,3536) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7365 (0,7388) Euro.

„Nach den Kursverlusten am Vortag hat eine Gegenbewegung eingesetzt“, sagte Ralf Umlauf, Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen. Marktbewegende Nachrichten und wichtige Konjunkturdaten habe es nicht gegeben. Noch am Montag hatten positiv aufgenommene US-Konjunkturdaten die Erwartungen auf eine baldige Drosselung der milliardenschweren US-Anleihekäufe geschürt und so den Dollar gestützt.

Der Devisenmarkt befinde sich in einer abwartenden Haltung, sagte Umlauf. Im Fokus stehe weiter die Geldpolitik der beiden großen Notenbanken. Am Mittwoch dürften daher die viel beachteten Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor in der Eurozone und den USA im Fokus stehen. In den USA sollte der private ADP-Bericht einen Hinweis auf den am Freitag anstehenden großen Arbeitsmarktbericht für den Monat November geben.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82710 (0,82605) britische Pfund, 139,31 (139,16) japanische Yen und 1,2287 (1,2321) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1217,25 (1229,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 28 420,00 (28 870,00) Euro.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Eurokurs erholt sich von Vortagesverlusten "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%