Devisen + Rohstoffe
Devisen: Eurokurs erreicht mit 1,3 467 Dollar neuen Rekordstand

Der Kurs des Euro hat am Dienstag zwischenzeitlich einen neuen Rekordstand erreicht. In der Spitze kletterte die europäische Gemeinschaftswährung am Morgen mit 1,3 467 Dollar auf den höchsten Stand seit ihrer Einführung an den Finanzmärkten Anfang 1999.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat am Dienstag zwischenzeitlich einen neuen Rekordstand erreicht. In der Spitze kletterte die europäische Gemeinschaftswährung am Morgen mit 1,3 467 Dollar auf den höchsten Stand seit ihrer Einführung an den Finanzmärkten Anfang 1999. Damit wurde die am vergangenen Freitag erreichte alte Rekordmarke von 1,3 461 Dollar leicht übertroffen.

Zuletzt gab die Notierung wieder etwas auf 1,3 454 Dollar nach. Ein Dollar war damit 0,7 429 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,3 435 (1,3 300) Dollar festgesetzt. "All die Warnungen und Maßhalteappelle aus Europa und Japan können den Dollarverfall nicht eindämmen ", sagte Devisenstratege Malcolm Tan bei Ideaglobal.

Die Finanzminister der Eurozone und die EZB hatten vor dem Hintergrund der Dollarschwäche die großen Staaten zu einem Abbau der globalen Defizite aufgefordert. Der jüngsten brutalen Kursbewegungen an den Devisenmärkten seien "unwillkommen", teilten die Finanzminister und der Präsident der EZB in einer am Montag in Brüssel veröffentlichten Erklärung mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%