Devisen + Rohstoffe
Devisen: Eurokurs erreicht neuen Rekord bei 1,3 170 Dollar

Der Kurs des Euro hat am Mittwoch erneut einen neuen Rekordstand erreicht. Die Absicht von Notenbanken in Asien und Russland ihre Dollarreserven zu reduzieren, hat den Dollarkurs weiter nach unten gedrückt, sagten Händler.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat am Mittwoch erneut einen neuen Rekordstand erreicht. Die Absicht von Notenbanken in Asien und Russland ihre Dollarreserven zu reduzieren, hat den Dollarkurs weiter nach unten gedrückt, sagten Händler. In der Spitze stieg der Kurs der Europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,3 170 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs zuvor auf 1,3 146 (Dienstag: 1,3 089) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7 607 (0,7 640) Euro.

"Die Absicht von Notenbanken, ihre Währungsreserven in Dollar zu reduzieren, hat die US-Währung weiter unter Druck gebracht", sagte Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank. Zur Zeit würden noch 70 Prozent der Weltwährungsreserven in Dollar gehalten. "Eine Reservewährung muss jedoch werthaltig sein und diese Voraussetzung erfüllt der Dollar nicht mehr." Insbesondere die Notenbanken in Asien würden merken, dass ihre Dollarreserven kaum noch verkäuflich seien.

Hellmeyer erwartet eine Rückkehr des Goldes als Reservewährung. "In der jetzigen fragilen Lage unseres US-zentristischen Finanzsystems drängt sich Gold förmlich auf", sagte Hellmeyer. "Gold kennt keine Leistungsbilanzdefizite, keine Arbeitslosigkeit, keine Budgetdefizite, kann nicht auf Knopfdruck beliebig vermehrt werden und ist ein knappes Gut."

Zudem verstärkten überwiegend schwache US-Konjunkturdaten im Nachmittagshandel den Druck auf den Dollar. Die Abwärtstendenz beim Dollar wird sich nach Einschätzung von Hellmeyer weiter fortsetzen. Bis zum Jahresende erwartet er einen Eurokurs von 1,35 Dollar. Die weiter steigenden Defizite der USA im Staatshaushalt erhöhten den Druck. Eine Umkehr der US-Regierung in der Haushaltspolitik sei nicht einmal im Ansatz zu erkennen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,69 985 (0,6 995) britische Pfund , 135,26 (134,81) japanische Yen und 1,5 143 (1,5 150) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 448,60 (447,80) Dollar gefixt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%