Devisen
Eurokurs fällt leicht zurück

Der Eurokurs ist am Montag nach seinen deutlichen Kursgewinnen vom Freitag leicht gefallen. Die Gemeinschaftswährung profitierte von den Erwartungen an ein neues Fed-Anleihenkaufprogramm und war 1,2780 Dollar wert.
  • 0

FrankfurtDer Euro hat zum Wochenstart etwas nachgegeben. Mit Kursen um 1,2780 Dollar hielt er sich am Montagmorgen aber nahe seines Vier-Monats-Hochs vom Freitag bei 1,2817 Dollar. Die Erwartung eines neuen Fed-Anleihenkaufprogramms in den USA setzte dem Dollar zu und polsterte so die Gemeinschaftswährung, erklärten Händler.

Ende vergangener Woche hatten Spekulationen, wonach die US-Notenbank Fed schon am Donnerstag der EZB folgen und ein neues Hilfsprogramm für die lahmende Wirtschaft („QE3“) auflegen könnte, frische Nahrung erhalten: Der Arbeitsmarktbericht für den Monat August war nämlich deutlich schwächer ausgefallen als erwartet. Die Situation am Stellenmarkt ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Geldpolitik der Fed. „Die Tür für QE3 ist sehr weit geöffnet und falls die Fed in dieser Woche noch nicht entscheidet, dürfte die Wahrscheinlichkeit für QE3 in den nächsten Monaten gleichwohl hoch bleiben“, sagte Analyst Ralf Umlauf von der Helaba.

Am Rentenmarkt legte der Bund-Future 17 Ticks zu auf 140,82 Zähler. Die Rendite auf zehnjährige spanische Anleihen lag kaum verändert bei 5,7 Prozent. Italienische Zehnjährige warfen ebenfalls wenig verändert 5,1 Prozent ab.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Eurokurs fällt leicht zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%