Devisen
Eurokurs gibt leicht nach

Die europäische Gemeinschaftswährung hat am Dienstagmorgen leicht nachgegeben. Der Kurs fiel unter 1,12 US-Dollar. In Europa blicken die Händler mit Spannung auf die Veröffentlichung der Konjunkturerwartungen.
  • 0

Frankfurt/MainDer Euro hat am Dienstag zunächst leicht nachgegeben. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1185 US-Dollar, nach gut 1,12 Dollar im asiatischen Handel. Der Dollar tendierte dagegen zu vielen Währungen etwas fester. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1221 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen im Euroraum die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts im Mittelpunkt. Aus der Umfrage ergibt sich ein Stimmungsbild der befragten Finanzanalysten. In den USA werden Preisdaten aus den Unternehmen veröffentlicht. Sie geben einen Hinweis darauf, ob sich die jüngste Entwicklung wieder fallender Inflationsraten verfestigt. Dies wäre für die US-Notenbank, von der am Mittwoch eine weitere Zinsanhebung erwartet wird, keine gute Nachricht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Eurokurs gibt leicht nach"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%