Devisen
Eurokurs gibt nach

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs hat am Donnerstag nach den Gewinnen vom Vortag nachgegeben. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 733 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 850 Euro wert.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag noch auf 1,2 779 (Dienstag: 1,2 697) Dollar festgesetzt. Am Abend war der Eurokurs in einer ersten Reaktion auf die 16. Zinserhöhung der US-Notenbank in Folge auf ein neues Jahreshoch von 1,2 832 Dollar gestiegen.

Angesichts des hohen Eurokurses sei es zu Gewinnmitnahmen gekommen, sagten Händler. Zudem sei die Stellungnahme der Notenbank nicht so eindeutig in Richtung Zinspause ausgefallen, wie von einigen erwartet. Die Federal Reserve hatte sich Experten zufolge die Tür für weitere Anhebungen des Leitzinses offen gehalten. Die Markterwartung einer weiteren Erhöhung im Juni sei wieder auf 50 Prozent gestiegen, sagte Athena FX-Geschäftsführer Takashi Kudo.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%