Devisen + Rohstoffe
Devisen: Eurokurs im späten Handel in New York etwas fester

Der Eurokurs ist am Donnerstag im späten Handel in New York leicht gestiegen. Um 23.00 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2211 $ notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2191 (Mittwoch: 1,2039) Dollar festgesetzt.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs ist am Donnerstag im späten Handel in New York leicht gestiegen. Um 23.00 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2211 $ notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2191 (Mittwoch: 1,2039) Dollar festgesetzt.

Die Enttäuschung über die Rede von US-Notenbankchef Alan Greenspan vom Vortag laste weiter auf dem Dollar, sagten Devisenexperten. Die Anleger hätten sich optimistischere Aussagen über die Konjunkturentwicklung erhofft. Von den an diesem Handelstag veröffentlichten Konjunkturdaten seien keine großen Impulse ausgegangen. Grund sei, dass die meisten Zahlen wie vom Markt erwartet ausgefallen seien. Für die nächsten Tage sei nicht mit marktbewegenden Daten zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%