Devisen
Eurokurs leicht gesunken

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Freitag im frühen Handel leicht gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Morgen in Frankfurt mit 1,1 718 Dollar gehandelt und damit etwas unter den Notierungen vom Vorabend in New York. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor der am Donnerstagnachmittag einsetzenden Erholung noch auf 1,1 692 (Mittwoch: 1,1 677) Dollar festgesetzt.

Das grundlegende Bild an den Devisenmärkten hat sich Händlern zufolge aber nicht geändert. "Der Trend eines stärkeren Dollar hält an", sagte Kikuko Takeda, Devisenexperte der Bank of Tokyo-Mitsubishi. Grund sei weiterhin der Zinsabstand zwischen den USA und der Eurozone. In den USA ist der Leitzins derzeit mit 4,00 Prozent doppelt so hoch wie in Europa. Dies macht Anlagen in den USA tendenziell attraktiver. Konjunkturdaten aus den USA werden im Tagesverlauf nicht erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%