Devisen + Rohstoffe
Devisen: Eurokurs rutscht unter 1,30 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Dienstag unter die Marke von 1,30 Dollar gesunken. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 995 Dollar und damit deutlich weniger als am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,7 691 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Dienstag unter die Marke von 1,30 Dollar gesunken. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 995 Dollar und damit deutlich weniger als am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,7 691 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,3 033 (Freitag: 1,3 020) Dollar festgesetzt.

Der Handel sei wegen eines Feiertages in Japan sehr dünn, hieß es am Markt. Die Dollar-Schwäche dürfte sich nach Einschätzung von Händlern in den kommenden Tagen fortsetzen. An den vergangenen Tagen war der Euro in Sichtweite seines erst in der Vorwoche erreichten Rekordes von 1,3 074 Dollar geblieben. Nach wie vor seien die riesigen Ungleichgewichte in Haushalt und Leistungsbilanz der USA das dominierende Thema am Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%