Devisen + Rohstoffe
Devisen: Eurokurs stabilisiert sich unter 1,23-Dollar-Marke

Der Kurs des Euro hat sich am Freitag deutlich unter der Marke von 1,23 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 275 Dollar und damit etwa so viel wie am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,8 142 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,2 315 (Mittwoch: 1,2 245) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 120 (0,8 167) Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Freitag deutlich unter der Marke von 1,23 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2 275 Dollar und damit etwa so viel wie am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,8 142 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,2 315 (Mittwoch: 1,2 245) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 120 (0,8 167) Euro.

Händler führten den am Donnerstagabend eingeleiteten scharfen Kursrückgang des Euro auf die Veröffentlichung des Protokolls der vorvergangenen Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank (Fomc) zurück. Dieses deute nicht auf eine Unterbrechung des Straffungskurses der Währungshüter hin. Die Aussicht auf weiter steigende Leitzinsen in den USA stütze vorübergehend den Dollar, sagte Devisenstratege Marito Ueda von FX Prime Corp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%