Devisen
Griechen-Wahl hebt Euro auf 4-Wochen-Hoch

In Athen haben die Euro-Freunde die Wahl gewonnen. Das Szenario eines griechischen Austritts aus dem Euro bleibt somit vorerst aus. Das schlägt sich an den Märkten bei der Gemeinschaftswährung nieder.
  • 0

SydneyDer Sieg der Spar-Befürworter bei der Griechenland-Wahl hat dem Euro am Montag Auftrieb gegeben. Die Gemeinschaftswährung verteuerte sich zeitweise auf 1,2748 Dollar, nach 1,2636 Dollar im späten New Yorker Freitagshandel. Damit kletterte sie auf den höchsten Stand seit einem Monat. Im Handelsverlauf fiel der Euro jedoch wieder auf 1,2696 Dollar.

Währungsexperte Peter Dragicevic von der Commonwealth Bank of Australia mahnte mit Blick auf Griechenland zur Vorsicht: "Es gibt noch einige Unsicherheit darüber, wie die Regierung aussehen wird." Hier warte der Markt auf Klarheit.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Griechen-Wahl hebt Euro auf 4-Wochen-Hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%