Devisen
Hoher Ölpreis lässt Kurs des Euros steigen

Experten rechnen damit, dass der Euro diese Woche gegenüber dem Dollar zulegen wird. Schub erwarten sie vom Ölpreis. Dieser markierte in der vergangenen Woche ein neues Rekordhoch, angetrieben von Spekulationen über einen bevorstehenden Angriff Israels auf den Iran.

FRANKFURT. „Wenn der Ölpreis steigt, schiebt das auch den Euro zum Dollar nach oben", erklärte David Woo, leitender Devisenstrategie bei Barclays Capital in London.

In den vergangenen zwölf Monaten hätten sich Euro und Ölpreis in 90 Prozent der Zeit in dieselbe Richtung bewegt - das sei die deutlichste Korrelation seit Einführung des Euro. Den Grund dafür sieht Woo in den unterschiedlichen Mandaten der Zentralbanken. Während die EZB sich stark auf die Inflationsbekämpfung konzentriert, gilt die Federal Reserve Bank in diesem Punkt als zurückhaltender. Eine durch den steigenden Ölpreis angetriebene Inflation dürfte also in Europa eher als in den USA zu Zinserhöhungen führen. In den kommenden Monaten sieht Woo einen Anstieg des Euro bis auf 1,62 oder 1,63 Dollar.

Am Freitag hatten Spekulationen zu einem staatlichen Eingreifen bei angeschlagenen US-Hypothekenfinanzierern (siehe Aktien) den Dollar bis auf 1,5947 Dollar je Euro gedrückt - damit fehlt weniger als ein US-Cent zum Allzeittief bei 1,6019 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%