Devisen
Ifo-Index schiebt Euro an

Der überraschende Anstieg des Ifo-Geschäftsklima-Index hat dem Euro einen kräftigen Schub gegeben. Das Allzeithoch ist nicht mehr weit entfernt. Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank könnte davon beeinflusst werden.

HB FRANKFURT. Der überraschende Anstieg des Ifo-Geschäftsklima-Index hat am Dienstag dem Euro einen Schub in Richtung der Marke von 1,49 Dollar gegeben. „Der Ifo-Index ist Munition für die Falken im EZB-Rat“, erklärte Dresdner-Bank-Analyst Michael Klawitter mit Blick auf die Befürworter einer straffen Zinspolitik, für die die Falken stehen. Der Euro stieg bis zum frühen Nachmittag auf 1,4884 Dollar von rund 1,48 Dollar vor Veröffentlichung der Daten. Das Allzeithoch des Euro vom November 2007 steht bei über 1,4960 Dollar.

Händler sahen in den Ifo-Daten ein Signal, dass die Zinsen in der Euro-Zone doch nicht so schnell wie von einigen erwartet sinken werden. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn warnte die EZB vor einer voreiligen Zinssenkung, nachdem der Ifo-Geschäftsklima-Index im Februar überraschend auf 104,1 Punkte gestiegen war. Die EZB wird in der nächsten Woche regulär die Wirtschaftslage und die Zinspolitik beraten. Analysten gehen mehrheitlich von einem unveränderten Satz von vier Prozent aus. Dagegen erwarten die meisten Analysten für die USA im März die nächste Zinssenkung.In der weltgrößten Volkswirtschaft könnten die Sätze dann auf 2,50 Prozent von derzeit drei Prozent fallen, was den Zinsvorteil des Euro weiter erhöhen würde.

Von den am späteren Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten könnte weiterer Druck auf den Dollar ausgehen, sagten Händler. Sollten die Erzeugerpreise höher als erwartet ausfallen, würde dies die Sorgen vor einer Stagflation verstärken. „Dann könnte der Euro rasch die 1,49 Dollar testen, sagten Händler. Im Referenzkursverfahren der Banken (EuroFX) stieg der Euro auf 1,4872 (Vortag 1,4801) Dollar.

Am Rentenmarkt gaben die Kurse der Staatsanleihen etwas nach. Der Bund-Future fiel um 30 Ticks auf 115,32 Punkte. Die von der Bundesbank täglich errechnete Umlaufrendite stieg auf 3,97 (Vortag 3,93) Prozent. Der Rex-Rentenindex blieb praktisch unverändert bei 117,4735 (plus 0,0134) Stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%