Devisen + Rohstoffe
Devisen: Kurs des Euro stabilisiert sich über 1,33 Dollar - Interventionsangst

Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstagabend wieder über 1,33 Dollar stabilisiert. Gegen 21.00 Uhr kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3 326 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 500 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstagabend wieder über 1,33 Dollar stabilisiert. Gegen 21.00 Uhr kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3 326 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 500 Euro wert. Am Nachmittag war die Gemeinschaftswährung wegen anhaltender Interventionsdrohungen bis auf 1,3 253 Dollar gefallen.

Mögliche Devisenmarktinterventionen haben die Konsolidierung beim Eurokurs begünstigt, sagte Devisenexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte die EZB ungewöhnlich deutlich zu Interventionen aufgerufen. Die Aussage, man könne von der "großartigen" Politik der Bank of Japan lernen, zeuge allerdings von Unkenntnis der Lage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%