Devisen: Norwegische Krone steigt auf Drei-Monats-Hoch

Devisen
Norwegische Krone steigt auf Drei-Monats-Hoch

Im Vergangenen Jahr hat die Krone an Wert verloren – Schuld war die Entspannung der Euro-Schuldenkrise. Nun steht die Währung vor einer Trendwende. Eine geplante Übernahme gibt der Krone Rückenwind.
  • 1

FrankfurtDie geplante Übernahme der norwegischen Pharmafirma Algeta durch Bayer hat der norwegischen Krone am Montag zum Euro Rückenwind gegeben. Die Krone kletterte um bis zu 0,9 Prozent, so dass sich ein Euro auf 8,2710 Kronen von 8,3425 Kronen am Freitag verbilligte. Erica Blomgren, Chefstrategin bei der SEB, führte den Kursanstieg auf die 2,1 Milliarden Euro schwere Offerte zurück. Dies führe zu einer höheren Nachfrage nach Kronen, erklärte ein Börsianer. Da zudem der Handel nicht sehr liquide sei, könnten schon kleinere Orders zu größeren Kursbewegungen führen.

Helaba-Analyst Christian Apelt sieht ohnehin für die Krone eine Trendwende. „Vielleicht haben einige die Nachricht als Vorwand genutzt, um Kronen zu kaufen“, erklärte er. Schließlich sei die Krone auf diesem Niveau unterbewertet. 2013 habe die Krone unter anderem aufgrund der Entspannung der Euro-Schuldenkrise an Wert verloren. Im Jahresverlauf rechnet Apelt mit einem weiteren Anstieg der Krone.

Per Jahresende könnte ein Euro seiner Ansicht nach nur noch 7,70 Kronen wert sein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Norwegische Krone steigt auf Drei-Monats-Hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • eine sehr kleine Schwankung der Kurses. In den letzten 52 Wochen war die höchste Euro Kaufkraft der NOK bei 7,4. Anscheinend wirkt auch dieser Artikel nicht nicht diese Richtung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%