Devisen
Pfund steigt auf Zwei-Wochen-Hoch

Etliche Investoren zeigen sich über die jüngste Sitzung der Bank of England überrascht: Die britischen Zentralbanker legen einstimmig ein Veto gegen zusätzliche Anleihenankäufe ein. Der Pfund reagiert mit einem Hoch.
  • 0

Frankfurt Das einstimmige Veto der britischen Zentralbanker gegen zusätzliche Anleihenankäufe hat dem britischen Pfund am Mittwoch auf ein Zwei-Wochen-Hoch verholfen. Die Währung stieg bis auf 1,5247 Dollar. Vor Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der Bank of England hatte sie um 1,5110 Dollar notiert.

Etliche Investoren waren über das Protokoll überrascht, da sie darauf gesetzt hatten, dass sich der neue Notenbankchef Mark Carney für eine Ausweitung der Anleihenkäufe einsetzen würde.

Der Gilt-Future fiel um 58 Ticks auf ein Tagestief von 112,97 Zählern. Der Leitindex der Londoner Börse drehte ins Minus und notierte zuletzt 0,5 Prozent niedriger bei 6524 Punkten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Pfund steigt auf Zwei-Wochen-Hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%