Devisenbericht

Euro-Kurs hält sich unter 1,23 Dollar

Seit Monaten ist der Euro-Kurs, mit wenigen Unterbrechungen, im Sinkflug. Momentan hat sich die europäische Gemeinschaftswährung bei knapp unter 1,23 Dollar eingependelt. Große Ausschläge sind heute nicht zu erwarten.
Kommentieren
Euro-Münzen: Die Gemeinschaftswährung ist stark unter Druck. Quelle: dpa

Euro-Münzen: Die Gemeinschaftswährung ist stark unter Druck.

(Foto: dpa)

Frankfurt am MainDer Kurs des Euro hat sich am Montag knapp unter der Marke von 1,23 US-Dollar gehalten. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an und Experten erwarten vorerst nur wenig Bewegung bei der Gemeinschaftswährung. Am Morgen stand der Euro bei 1,2287 Dollar. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2262 (Donnerstag: 1,2301) Dollar festgesetzt.

Konjunkturdaten sind „Mangelware“, sagte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. Vor dem Hintergrund des leeren Datenkalenders zum Wochenstart könnten sich die Anleger verstärkt den Schlagzeilen zum Thema Euro-Schuldenkrise zuwenden.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Devisenbericht: Euro-Kurs hält sich unter 1,23 Dollar"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%