Devisenbericht
Euro vor Ifo-Index kaum verändert

Im Vergleich zum Vortag hat sich die Gemeinschaftswährung am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Im Blick der Anleger: Die Veröffentlichung des Ifo-Index und Hilfen für Griechenland.
  • 0

FrankfurtVor der Veröffentlichung des Ifo-Index hat sich der Euro am Freitag kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung notierte bei 1,2891 Dollar und blieb damit in Reichweite ihres am Donnerstag erreichten Drei-Wochen-Hochs von 1,2899 Dollar.

"Per saldo erwarten wir ein stagnierendes IFO-Geschäftsklima", schrieb Helaba-Analyst Ralf Umlauf in einem Kommentar. Im Oktober hatte sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft überraschend den sechsten Monat in Folge eingetrübt. Für November rechnen Experten im Schnitt mit 99,5 Punkten.

Im Blick behielten die Investoren auch Griechenland: Die Anleger setzen laut Händlern darauf, dass sich die Euro-Politiker am Montag auf die Auszahlung weiterer Finanzhilfen für Griechenland einigen. EU-Währungskommissar Olli Rehn hatte vor dem Europaparlament erklärt, er sehe keinen Grund, "warum wir nicht in der Lage sein sollten, das Paket zu schnüren".

Am Rentenmarkt notierte der Bund-Future nahezu unverändert bei 142,10 Punkten

 
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisenbericht: Euro vor Ifo-Index kaum verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%