Devisenbericht
Eurokurs hält sich deutlich über 1,21 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Freitag nach den Kursgewinnen vom Vortag deutlich über 1,21 Dollar halten können. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 148 Dollar. Ein Dollar war damit 0,8 228 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2096 (Mittwoch: 1,2012) Dollar festgesetzt.

Am Donnerstagnachmittag hatten Spekulationen über einen von der US-Regierung angeblich gewollten schwächeren Dollar den Euro bis auf 1,2 172 Dollar getrieben. Ein Sprecher des Finanzministeriums in Washington dementierte die Gerüchte allerdings. Ein starker Dollar bleibe im Interesse der Vereinigten Staaten.

"Der Markt gewinnt Vertrauen in den Euro", sagte Devisenhändler Yasuhisa Ishida von Chuo Mitsui Trust and Banking. Grund sei die anhaltende wirtschaftliche Erholung der Eurozone und stärker werdende Zinserhöhungserwartungen. "Die beständigen Gespräche über eine Anpassung der Währungsreserven beginnen ebenfalls den Euro zu stützen", sagte Ishida. So hatte sich der Zentralbankchef der Vereinigten Arabischen Emirate zuletzt über mögliche Umschichtungen eines Teils der Reserven des Landes von 22,59 Mrd. Dollar in Euro geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%