Devisenbericht
Eurokurs hält sich knapp über 1,18 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Freitag knapp über 1,18 Dollar gehalten. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,1 802 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1 764 (Mittwoch: 1,1 710) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 501 (0,8 540) Euro.

Am Donnerstagnachmittag war der Eurokurs aufgrund von Zinsspekulationen bis auf 1,1 849 Dollar gestiegen. Sowohl die Bank von Japan als auch einige Vertreter der Europäischen Zentralbank hätten Leitzinserhöhungen angedeutet, sagten Händler. Vor der nächsten Sitzung der US-Notenbank am Dienstag und dem Quartalsbericht der japanischen Notenbank am Mittwoch rechnen Experten nicht mit größeren Bewegungen am Devisenmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%