Devisenbericht
Kurs des Euro sinkt

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Freitag angesichts eines rekordhohen Kapitalzuflusses in die USA gesunken. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,1 962 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,1999 (Mittwoch: 1,2020) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 334 (0,8 319) Euro.

Die USA hatten im Oktober mit 106,8 Mrd. Dollar so viel ausländisches Kapital wie nie zuvor angelockt. Diese Entwicklung überstrahle derzeit Dollar-belastende Entwicklungen wie den überraschend deutlichen Rückgang der Verbraucherpreise im November, sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%