Devisenbericht
Pfund fällt gegenüber Euro zurück

Das Pfund Sterling hat am Dienstag zum Euro an Wert verloren, nachdem der Wechselkurs zum Wochenstart auf ein Sechsmonats-Hoch geklettert war. Händler waren zu dem Schluss gekommen, dass die Rally der vergangenen Wochen nicht von den Konjunkturaussichten in Großbritannien gerechtfertig sei.

HB FRANKFURT. Es bestehe die Gefahr, dass sich nach dem Staatsfonds von Abu Dhabi auch andere Großanleger aus Investments im britischen Bankensektor zurückziehen. Das Pfund notierte 0,3 Prozent leichter bei 1,1579 Euro.

Zum Dollar legte der Euro weiter zu und erreichte mit 1,4282 Dollar ein neues Jahreshoch. Russlands Präsident Medwedjew will mit Spitzenpolitikern anderer Emerging Markets die Entwicklung einer Weltwährung als Alternative zum Dollar debattieren. Die Nachricht verstärkte Händlern zufolge die jüngste Schwäche der US-Währung. Zum Yen stand der Dollar ebenfalls unter Abgabedruck. Zeitweise notierte Japans Währung 1,3 Prozent fester bei 95,33 je Dollar.

Der Kanada-Dollar näherte sich zum US-Dollar einem Acht-Monats-Hoch. Händler verwiesen auf die jüngsten Signale, dass die Weltkonjunktur wieder Tritt fasst und mit steigender Rohstoffnachfrage zu rechnen sei. Der US-Dollar war zeitweise schon für 1,0803 Kanada-Dollar zu haben. Zum Jahresbeginn mussten noch 1,22 Kanada-Dollar gezahlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%