Devisenhandel
Euro bleibt deutlich unter 1,36 Dollar

HB FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Freitagmorgen kaum verändert. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,3 549 Dollar und damit etwa so viel wie am Donnerstagabend in New York. Ein Dollar war 0,7 381 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag vor der Veröffentlichung von robusten US-Konjunkturdaten noch auf 1,3 613 (Mittwoch: 1,3 588) Dollar festgesetzt.

Die Marktteilnehmer warten auf den US-Arbeitsmarktbericht, sagten Händler. Ökonomen rechnen für April mit einem Beschäftigungszuwachs von 115 000. Auch die Entwicklung der Stundenlöhne dürfte an den Märkten mit Blick auf mögliche Inflationsgefahren aufmerksam verfolgt werden. Ein robuster Arbeitsmarkt würde die Aussicht auf Zinssenkungen in den USA weiter dämpfen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%