Devisenhandel
Euro bleibt deutlich unter 1,42 Dollar

Der Euro ist am Mittwochmorgen weiter deutlich unter der Marke von 1,42 Dollar geblieben. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung noch 1,4 168 Dollar. Ein Dollar war 0,7 056 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro ist am Mittwochmorgen weiter deutlich unter der Marke von 1,42 Dollar geblieben. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung noch 1,4 168 Dollar. Ein Dollar war 0,7 056 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,4 229 (Montag: 1,4 269) Dollar festgesetzt. Am Vortag war der Euro kurz bis auf 1,4 303 Dollar geklettert, nach einem überraschend deutlich eingetrübten US-Verbrauchervertrauen aber zurückgefallen.

Mit einigen Daten auf der Agenda sei am Morgen zunächst mit einer kurzen Verschnaufpause zu rechnen, hieß es am Markt. Im Tagesverlauf stehen Preisdaten aus Deutschland an, am Nachmittag rücken die Auftragseingänge für die langlebigen Wirtschaftsgüter aus den USA in den Fokus. Am Abend könnte dann der Konjunkturbericht der US-Notenbank, das so genannte Beige Book, für Bewegung sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%