Devisenhandel
Euro hält sich über 1,41 Dollar

Der Euro hat die starken Kursgewinne der vergangenen Handelstage auch am Freitag halten können, die Gemeinschaftswährung notiert weiter über der Marke von 1,41 Dollar. Mit der rasanten Erholung der Aktienbörsen sei die Risikobereitschaft der Anleger auch an den Devisenmärkten gestiegen, hieß es im Handel.

dpa-afx FRANKFURT. Im frühen Handel notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,4 117 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7 081 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,4 130 (Mittwoch: 1,4 089) Dollar festgesetzt.

Kurz vor dem Wochenende rechnen Experten mit wenig Bewegung an den Devisenmärkten. Mit Blick auf die zur Veröffentlichung anstehenden Konjunkturdaten "bleibt es heute vergleichsweise ruhig", sagte der Devisenexperte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Erst am Nachmittag dürften die jüngsten Daten vom US-Immobilienmarkt das Interesse der Anleger wecken. "Ob diese allerdings in der Lage sein werden, einen Stimmungsumschwung an den Märkten herbeizuführen, ist fraglich."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%