Devisenhandel
Euro notiert wieder über 1,31 Dollar

Der Eurokurs ist am Mittwoch wieder gestiegen und hat am frühen Nachmittag ein Tageshoch bei 1,3144 Dollar erreicht. Die wieder etwas gestiegene Risikoneigung an den Märkten stütze aktuell die Gemeinschaftswährung, sagten Händler.

HB FRANKFURT/M. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3130 (Dienstag: 1,2942) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7616 (0,7727) Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,93910 (0,92650) britische Pfund, 128,94 (128,10) japanische Yen und 1,5332 (1,5327) Schweizer Franken fest.

Am Dienstag hatten positive Daten vom amerikanischen Häusermarkt zu einer Stimmungsverbesserung geführt. Mit Spannung erwartet wird die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend. Nachdem erneute Zinssenkungen als klassisches Mittel einer Lockerung der Geldpolitik nicht mehr möglich ist, wird darüber spekuliert, ob die Fed in ihrem Kommentar Hinweise auf weitere unkonventionelle geldpolitische Maßnahmen wie dem Ankauf von Staatsanleihen geben könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%