Devisenhandel
Euro-Rekord rückt in Reichweite

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Montag erstmals seit Anfang Mai über der Marke von 1,36 Dollar gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Abend 1,3 623 Dollar. Seit Freitag ist der Eurokurs damit um rund 1,5 Cent gestiegen. "Das dramatische Abschmelzen des Zinsvorsprungs von US-Staatsanleihen im Vergleich zu Staatstiteln aus der Eurozone setzt den Dollar unter Druck", sagte ein Devisenexperte. Nach der Veröffentlichung überraschend robuster Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag habe sich der Kursanstieg des Euro sogar noch weiter beschleunigt.

Die alte Höchstmarke von 1,3 682 Dollar vom 27. April rückt wieder in greifbare Nähe. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,3 588 (Freitag: 1,3 505) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 359 (0,7 405) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%