Devisenhandel
Euro stoppt seine Talfahrt

Der Kurs des Euro hat seine Talfahrt vorerst gestoppt und wieder leicht zulegen können. Händler nannten die Stabilisierung der asiatischen Aktienmärkte als Ursache für die Kursgewinne.

dpa-afx FRANKFURT. Im frühen Handel schaffte die Gemeinschaftswährung den Sprung über die Marke von 1,41 US-Dollar und stand zuletzt bei 1,4109 Dollar. Damit kostete ein Dollar 0,7086 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatten den Referenzkurs am Montag auf 1,4072 (Freitag: 1,4294) Dollar festgesetzt.

Im weiteren Handelsverlauf rechnen Händler mit neuen Impulsen durch den ZEW-Konjunkturindikator. Der ZEW-Index dürfte zugenommen haben, da sich die Zeichen einer Stabilisierung der Wirtschaft in den vergangenen Wochen verstärkt haben, hieß es im Morgenkommentar der HSH-Nordbank. Außerdem dürften am Nachmittag Immobiliendaten aus den USA den Kurs der Gemeinschaftswährung beeinflussen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%