Devisenhandel
Euro tritt vor Zinsentscheid auf der Stelle

Einen Tag vor dem Zinsbeschluss der EZB ist der Euro wieder unter 1,27 Dollar gefallen. Die Händler am Devisenmarkt spekulieren inzwischen immer stärker auf eine Zinssenkung um 75 Basispunkte. Sollte diese nicht kommen, könnte es für den Euro wieder über 1,30 Dollar gehen.

HB FRANKFURT. Nachdem der Euro am Dienstag angesichts der Kursgewinne an den Aktienmärkten sowohl gegen Dollar als auch Yen zugelegt hat, zeigt sich die Gemeinschaftswährung am Mittwochmorgen verglichen mit den beiden übrigen G3-Währungen etwas schwächer. Dabei fällt die Gemeinschaftswährung beim Übergang vom asiatisch dominierten zum europäisch geprägten Devisenhandel wieder unter die Marke von 1,27 Dollar.

Marktteilnehmer sprechen von Gewinnmitnahmen im Vorfeld der für Donnerstag avisierten Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB). Neue Impulse dürfte das Geschehen an den Währungsmärkten im Tagesverlauf von der vergleichsweise gut gefüllten Agenda makroökonomischer Daten bekommen. Aus Europa stehen unter anderem die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor im November sowie der Einzelhandelsumsatz im Oktober auf dem Programm.

Aus den USA werden der ADP-Arbeitsmarktbericht für November sowie der ISM-Index für den Servicesektor der größten Volkswirtschaft der Welt im November erwartet. Am Abend sollte dann das Beige Book der Federal Reserve die Aufmerksamkeit der Devisenmarktakteure auf sich ziehen.

Darüber hinaus dürfte bereits die geldpolitische Entscheidung der EZB ihren Schatten auf das Geschehen an den Währungsmärkten werfen. Devisenhändler und Volkswirte rechnen mittlerweile mit einem großen Zinsschritt um 75 Basispunkte, der auch bereits in die Gemeinschaftswährung eingepreist sei. "Eine Senkung um lediglich 50 Basispunkte wäre eine Überraschung und könnte den Euro wieder in den Bereich von 1,30 Dollar führen. Über dieser Marke wird die Luft aber dann wieder dünn. Erst die Herausnahme des Schlüsselwiderstands bei 1,3050 USD würde neuen Spielraum nach oben verschaffen", sagte ein Marktteilnehmer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%