Devisenhandel
Euro von Kursverlusten leicht erholt

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen Kursverlusten nach der US-Leitzinsentscheidung vom Vorabend erholt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3 443 Dollar. Ein Dollar war 0,7 439 Euro wert. Nach der Entscheidung der US-Notenbank, den Leitzins bei 5,25 Prozent zu belassen, war der Euro am Donnerstagabend zeitweise bis auf 1,3 423 Dollar abgerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,3 467 (Mittwoch: 1,3 438) Dollar festgesetzt.

Die US-Notenbank hat Händlern zufolge einen recht neutralen Ausblick gegeben. Die vordergründige geldpolitische Sorge bleibe aus Sicht der Währungshüter weiterhin die Teuerung. Das Wirtschaftswachstum in der ersten Hälfte des laufenden Jahres bezeichnete die Notenbank als "moderat". Neue Impulse erhofft sich der Markt von den am Nachmittag zur Veröffentlichung anstehenden Daten zum Konsum und zur Stimmung bei den Verbrauchern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%