Devisenhandel
Eurokurs fällt wieder unter 1,33 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist zum Wochenbeginn unter 1,33 Dollar gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,3 295 Dollar gehandelt, nachdem sie am Freitagnachmittag noch bei 1,3 320 Dollar notiert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3 325 (Donnerstag: 1,3 226) Dollar festgesetzt.

In den nächsten Tagen stünden vor allem die Zinsentscheidungen der Notenbanken Japans am Dienstag und der USA am Mittwoch im Blickpunkt, sagten Analysten. Von Interesse sei vor allem die Presseerklärung der US-Notenbank (Fed) im Anschluss an den Zinsentscheid. Sollte sich die Fed mit Blick auf das US-Wachstum und die Inflation nicht allzu pessimistisch zeigen, könnte dies den Dollar etwas stützen, hieß es. In der vergangenen Woche hatte die US-Währung gegenüber dem Euro etwa 1,5 Euro-Cent an Wert eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%