Devisenhandel
Eurokurs leicht erholt

Der Euro hat sich am Donnerstag etwas von seinen Kursverlusten am Vortag erholt und wieder über 1,33 Dollar notiert. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,3 310 Dollar, nachdem sie am Vortag zeitweise deutlich unter 1,33 Dollar gesunken war.

HB FRANKFURT. Ein Dollar war am Donnerstagmorgen 0,7 513 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,3 287 (Dienstag: 1,3 345) Dollar festgesetzt.

Händler begründeten die erneuten Kursverluste des Euro vom Vortag mit geänderten Zinserwartungen in den USA. Waren Experten bis vor kurzem mehrheitlich noch von Leitzinssenkungen in den USA ausgegangen, werden am Markt nunmehr unveränderte Leitzinsen im laufenden Jahr erwartet. Auch Zinserhöhungen werden mitunter nicht mehr ausgeschlossen.

Am Donnerstag stehen nach Einschätzung von Analysten vor allem die US-Erzeugerpreise für Mai im Blickpunkt. Von Interesse seien daneben die Verbraucherpreise aus Deutschland und der Eurozone. Diese könnten Hinweise auf die weitere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) geben, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%