Devisenhandel
Eurokurs nähert sich Allzeithoch

Der Kurs des Euro hat am Donnerstag nach den Sitzungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bank of England (BoE) erneut zugelegt.

HB FRANKFURT/M. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3640 (Mittwoch: 1,3618) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7331 (0,7343) Euro. Die Ende April aufgestellte alte Höchstmarke von 1,3682 Dollar rückt damit wieder in greifbare Nähe. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,67560 (0,67535) britische Pfund, 167,10 (166,87) japanische Yen und auf 1,6553 (1,6558) Schweizer Franken fest.

Die Europäische Zentralbank hatte am frühen Nachmittag den Leitzins für den Euroraum erwartungsgemäß nicht erhöht. Anfang Juni 2007 hatte die Zentralbank den Leitzins auf 4,0 Prozent angehoben. Das war die achte Anhebung seit Dezember 2005. Seit Dezember 2005 hat die Notenbank vor dem Hintergrund einer robusten Konjunktur und anhaltenden Aufwärtsrisiken für die Preisstabilität ihre Leitzinsen insgesamt um 200 Basispunkte angehoben.

Zahlreiche Vertreter des EZB-Rats haben seit der Sitzung Anfang Juni keinen Zweifel daran gelassen, dass die Notenbank noch nicht am Ende ihres Zinserhöhungszyklus angelangt ist.

Der Kurs des Euro war am Montag erstmals seit Anfang Mai wieder deutlich über die Marke von 1,36 Dollar geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%