Devisenhandel
Eurokurs springt zeitweise über 1,33-Dollar-Marke

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Freitag zeitweise über die Marke von 1,33 Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,3 289 Dollar gehandelt, nachdem in der Nacht in der Spitze 1,3 313 Dollar erreicht worden waren. Ein Dollar war 0,7 527 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,3 226 (Mittwoch: 1,3 183) Dollar festgelegt.

Händler verwiesen auf die gemischt ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA in jüngster Zeit. Die Unsicherheit über die Verfassung der US-Konjunktur bleibe das bestimmende Thema, hieß es. Auch zum Wochenausklang werden mit den US-Verbraucherpreisen, der Industrieproduktion, der Kapazitätsauslastung sowie dem Verbrauchervertrauen wichtige Daten zur Einschätzung des Spielraumes der US-Notenbank veröffentlicht.

Darüber hinaus will China seine massiven Devisenreserven künftig über eine neu zu schaffende staatliche Investitionsgesellschaft "angemessen nutzen", wie Ministerpräsident Wen Jiabao am Freitag in Peking sagte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%