Devisenhandel
Ifo-Index beflügelt Euro

Eine unerwartet optimistische Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat am Dienstag dem Euro kräftigen Auftrieb gegeben. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,3166 US-Dollar.

HB FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3158 (Montag: 1,3095) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7600 (0,7637) Euro. Der überraschend deutliche Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindexes habe den Euro beflügelt, sagte Devisenexperte Thomas Amend von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Der Index war im Dezember von 106,8 Punkten im November auf 108,7 Zähler geklettert. Volkswirte hatten im Durchschnitt nur mit einem leichten Anstieg auf 107,0 Punkte gerechnet. Die am frühen Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten hätten den Eurokurs nur kurzfristig belastet, sagte Amend. Die Erzeugerpreise waren im November überraschend deutlich gestiegen. Dies habe zunächst Befürchtungen ausgelöst, die US-Notenbank könnte mit ihren Inflations-Warnungen Recht behalten. Allerdings habe der Markt dann erkannt, dass für die Preisentwicklung nur einige wenige Faktoren ausschlaggebend gewesen waren und derartige Ängste daher unbegründet seien.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,67125 (0,67155) britische Pfund, 155,48 (154,34) japanische Yen und 1,6024 (1,5993) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 620,50 (614,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren kostete 15 060 Euro nach 15 160 Euro am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%