Devisenhandel
Spekulation um EZB-Maßnahmen drückt Euro

Spekulationen um weitere Maßnahmen der EZB zur Stützung der Konjunktur haben am Freitag den Euro unter Druck gesetzt. Er kostete mit 1,3284 Dollar rund zwei US-Cent weniger als zum New Yorker Vortagesschluss.

HB FRANKFURT. „Die Leute fragen sich, was die EZB neben der allgemein erwarteten Zinssenkung noch ankündigen und welchen Umfang es haben wird“, sagte ein Händler in Frankfurt. Im Gespräch sei unter anderem der Ankauf von Unternehmensanleihen.

Einige Händler in London verwiesen zudem auf Aussagen von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD), der vor dem Bundestag die Einhaltung des Stabilitätspaktes angemahnt hatte. Würde der nicht ernst genommen, könnte eines Tages auch der Euro an Glaubwürdigkeit und Stabilität verlieren, hatte Steinbrück erklärt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%