Devisenmarkt-Ausblick
Dollar wieder im Aufwärtstrend

Der Dollar soll nach Ansicht von Devisenexperten in dieser Handelswoche gegenüber dem Euro weiter zulegen.

HB FRANKFURT. Neue Daten zur Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft im März 2009, darunter die Zahlen zur Handelsbilanz am Dienstag und die Entwicklung der Lagerbestände am Mittwoch dürften die Bodenbildung der US-Wirtschaftsentwicklung untermauern.

„Die sonderbaren Zeiten, in denen gute Daten schlecht für den Dollar waren und schlechte Daten gut, dürften vorbei sein“, sagt Ulrich Leuchtmann, Währungsstratege von der Commerzbank. Der Dollar profitierte jüngst von den guten Wirtschaftsdaten. Der Devisenmarkt beginnt bereits, über die Rezession hinweg zu blicken. Anleger verlagern ihre Aufmerksamkeit vom globalen Abschwung auf die wirtschaftliche Entwicklung einzelner Länder, sagt Leuchtmann.

In der vergangenen Woche fiel der Dollar zum Euro auf den tiefsten Stand seit dem 23. März 2009. Am vergangenen Donnerstag überraschte die europäische Zentralbank die Devisenmärkte mit der Einigung über den Ankauf von Euro-Pfandbriefen im Gesamtwert von 60 Mrd. Euro. Vergangenen Freitag kletterte der Euro zeitweise über die Marke von 1,36 Dollar je Euro. Dies war die dritte Woche anhaltender Kursverluste des Greenback zum Euro – die längste Talfahrt seit Jahresbeginn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%