Devisenmarkt
Eurokurs bleibt unter 1,26 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag nach den kräftigen Kursverlusten am Vortag unter der Marke von 1,26 Dollar eingependelt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2572 Dollar und damit etwa so viel wie am Vorabend in New York. Ein Dollar war 0,7950 Euro wert. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2537 Dollar fest gesetzt.

Zweifel an einer unmittelbar bevorstehenden Zinserhöhungspause der US-Notenbank hatten den Euro am Montag in New York deutlich unter Druck gesetzt. Während die Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke vor dem US-Kongress in der vergangenen Woche zunächst als ein klares Signal für ein nahes Ende der Zinserhöhungen in den USA aufgefasst worden waren, relativierte ein US-Fernsehbericht am Montag entsprechende Aussagen. Demnach habe die US-Notenbank auf die höhere Flexibilität hinweisen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%