Devisenmarkt
Eurokurs gibt zwischenzeitliche Gewinne wieder ab

Nach einem zwischenzeitlichen Anstieg hat die europäische Gemeinschaftswährung Gewinne wieder abgegeben. Am Nachmittag kostete der Euro nur noch 1,0991 Dollar und damit nur geringfügig weniger als am Vorabend.

Der Eurokurs hat am Dienstag vorübergehende Gewinne wieder abgegeben. Zwischenzeitlich war der Kurs der Gemeinschaftswährung bis auf 1,1030 US-Dollar gestiegen. Am Nachmittag kostete der Euro nur noch 1,0991 Dollar und damit nur geringfügig weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0997 (Montag: 1,0982) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9093 (0,9106) Euro.

Händler sprachen von einem eher impulsarmen Handel. Wichtige Konjunkturdaten aus dem Euroraum gab es nicht. Am Nachmittag gaben robuste Zahlen vom Immobilienmarkt und zum Verbrauchervertrauen in den USA dem Dollarkurs etwas Auftrieb und lasteten im Gegenzug auf dem Euro.

Ansonsten richtet sich das Interesse der Anleger bereits auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch - Experten gehen davon aus, dass sich die Anleger bis dahin eher zurückhalten werden. Volkswirte rechnen nicht damit, dass die Fed an der Zinsschraube drehen wird. Der Fokus liegt auf möglichen Signalen zum künftigen geldpolitischen Kurs.

Deutliche Bewegung am Devisenmarkt gab es unterdessen beim japanischen Yen, der kräftig zulegte. Für einen Dollar mussten zwischenzeitlich nur noch 103,99 Yen gezahlt werden. Zuletzt lag der Kurs bei 104,66 Yen. Experten begründeten die starke japanische Währung mit Spekulationen am Markt, dass die japanische Notenbank bei ihrer Zinsentscheidung am Freitag entgegen den bisherigen Erwartungen keine weitere Lockerung der Geldpolitik beschließen könnte.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83710 (0,83670) britische Pfund, 114,67 (116,64) japanische Yen und 1,0870 (1,0839) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1323,00 (1313,15) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37.920,00 (37.840,00) Euro.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%