Dollar-Lage wieder beruhigt
Euro-Kurs ist stabil

Nach den heftigen Kursausschlägen zu Wochenanfang hat sich die Lage am Devisenmarkt stabilisiert. Die ersten Marktinterpretationen auf das G-7-Treffen in Dubai dürften nicht überinterpretiert werden, meint IWF-Chef Köhler.

HB FRANKFURT/M. Die Lage am Devisenmarkt hat sich am Mittwoch nach den teils heftigen Kursausschlägen zum Wochenbeginn infolge des G7-Treffens am Wochenende und den Spekulationen über mögliche Interventionen der japanischen Notenbank wieder beruhigt.

Nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) werde sich die Lage an den Devisenmärkten bald weiter beruhigen. „Die erste Marktinterpretation auf das G7-Treffen dürfe nicht überinterpretiert werden“, sagte IWF-Direktor Horst Köhler.

Der Euro stabilisierte sich am Mittwoch zwischen 1,1450 und 1,1500 Dollar. Am späten Nachmittag kostete die europäische 1,1462 Dollar und damit in etwa soviel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1466 (Dienstag: 1,1464) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8721 (0,8723) Euro.

Zudem konnte die US-Währung ihren zuletzt freien Fall gegenüber dem japanischen Yen stoppen. Der Dollar behauptete sich am Mittwoch deutlich über der Marke von 111 Yen. Am Dienstag war die US-Währung erstmals seit Dezember 2000 unter 111 Yen gefallen. Grund für den deutlichen Rückgang der US-Währung waren Spekulationen darüber, ab wann die japanische Notenbank den Dollar mit Stützungskäufen wieder nach oben treibt.

Der Euro war am Dienstag wegen der Schwäche der US-Währung zwischenzeitlich über 1,15 Dollar gestiegen. Gegenüber dem Yen verlor der Euro am Mittwoch den fünften Handelstag in Folge an Wert. Beim G7-Treffen am vergangenen Wochenende wurde die Interventionspolitik der japanischen Regierung hart kritisiert. Die Forderung nach freien Wechselkursen setzte vor allem den Dollar unter Druck.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6930 (0,6936) britische Pfund, 127,81 (127,93) japanische Yen und 1,5533 (1,5533) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 385,00 (384,60) Dollar notiert. Der Kilobarren Gold kostete 10790 (10820) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%