Edelmetall im Auftrieb
Gold ist wieder auf Kurs zur 500-Dollar-Marke

Nach den Gewinnmitnahmen vom Vortag hat Gold am Donnerstag wieder einen Auftrieb verzeichnet.

HB LONDON/ZÜRICH. Das Geschäft im europäischen Handel flaute angesichts der feiertagsbedingten Abwesenheit der US-Marktteilnehmen im Verlauf aber zunehmend ab. Gold habe die wichtige Marke von 500 Dollar je Feinunze wohl weiter im Auge, dürfte diese am Freitag aber eher nicht knacken. Nach dem „Thanksgiving Day“ am Donnerstag bleiben die US-Märkte auch am Freitag geschlossen.

„Insgesamt ist es ruhig und ich denke, am kommenden Montag oder Dienstag ist eine solcher Schritt wahrscheinlicher“, sagte ein Händler. Zwar könne es in einem dünnen Markt immer zu überraschenden Bewegungen kommen, aber ohne aggressive, spekulativ orientierte Teilnehmer dürfte sich das gelbe Metall eher in der Spanne 485 bis 495 Dollar je Feinunze bewegen. Gold hatte am Dienstag mit 495,35 Dollar einen seit Dezember 1987 nicht mehr gesehenen Spitzenwert erreicht. Der Goldpreis ist in den vergangenen drei Wochen um acht Prozent gestiegen.

Gegen Handelsschluss in Europa notierte Gold bei 493,00/493,60 Dollar nach 487,70/488,50 Dollar am Vorabend. Das zweite Fixing in London erfolgte bei 493,40 Dollar nach 492,75 Dollar am Vormittag und 487,60 Dollar am Mittwochnachmittag. Eine Schweizer Grossbank gab den Gold-Kilopreis mit 20.746/20.996 (Vorabend 20.532/20.782) sfr an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%