Edelmetalle
Goldpreis pausiert nach Rekordjagd

Die Feinunze Gold verbilligte sich um 0,5 Prozent auf 1579,61 Dollar und legt damit nach der Rekordjagd der vergangenen Handelstage eine Pause ein.
  • 0

FrankfurtNach seiner Rekordjagd an den zwei vorangegangenen Handelstagen hat der Goldpreis am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt. Die Feinunze des Edelmetalls verbilligte sich um 0,5 Prozent auf 1579,61 Dollar. In Euro berechnet sank der Preis um 0,3 Prozent auf 1118,58 Euro je Feinunze. Händler machten für den Rückgang vor allem die schwindenden Hoffnungen auf neue Geldspritzen der US-Notenbank Fed verantwortlich.

„Die Aussagen von (Notenbankchef Ben) Bernanke über mögliche Konjunkturhilfen hatten stark zum Rekordhoch beim Goldpreis am Mittwoch beigetragen“, sagte Hou Xinqiang, Analyst bei Jinrui Futures in China. „Jetzt scheint ein drittes „Quantitative Easing' aber nicht mehr realistisch zu sein.“ Deshalb dürfte der Goldpreis nach seinem neuntägigen Aufwärtstrend nun weiter unter Druck kommen.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Edelmetalle: Goldpreis pausiert nach Rekordjagd"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%