Edelmetalle
Platin zeigt sich solide

Ein Blick an die Märkte der Welt zeigt: Edelmetall ist nicht gleich Edelmetall. An der Börse London präsentierte sich die Feinunze Gold zuletzt stagnierend, während Platin ordentlich zulegen konnte. Der Grund hierfür liegt besonders in der Förderung.

HB Während der Goldpreis nicht so recht vom Fleck kommt, tendierte Platin zuletzt fester. In London kostete die Feinunze des Edelmetalls rund 1 455 Dollar. Im Zuge von Gewinnmitnahmen war Platin in der vergangenen Woche unter Druck geraten, nachdem der Preis zuvor an der psychologisch wichtigen Hürde von 1 500 Dollar gescheitert war. Nach Einschätzung von Wolfgang Wrzesniok-Rossbach von Heraeus könnte der Preis allerdings innerhalb der nächsten Monate auf 1 575 Dollar steigen.

Der Edelmetallexperte verweist dazu auf einen Bericht des Platinhändlers Johnson Matthey, demzufolge das Angebotsdefizit in diesem Jahr 265 000 Unzen erreichen wird. Ursache dafür sind Produktionsunterbrechungen in Südafrika. Gestern hat auch Anglo Platinum, der größte Platinproduzent der Welt, die diesjährige Prognose von 2,5 auf 2,45 Mill. Unzen gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%