Edelmetalle
Wette auf Aktien und Gold

Anleger haben klare Vorstellungen über die Chancen verschiedener Investments. Laut Umfrage gibt es zwei Favoriten. Dabei spielt auch das Einkommen eine Rolle. Das Interessante: Vor einem Jahr waren die Tipps goldrichtig.
  • 2

Manchmal liegt die spannende Nachricht in der Rückschau. Vor einem Jahr befragte das Forschungsinstitut Forsa im Auftrag des Edelmetallhändlers Pro Aurum die Deutschen, bei welchen Anlagen sie die größten Gewinnchancen sehen würden. Und die tippten richtig: Aktien und Gold sollten die höchsten Erträge liefern.

Genau so kam es. Sowohl die Aktienmärkte als auch die Edelmetalle lieferten Euro-Anlegern ein zweistelliges prozentuales Plus. Hinten lagen dagegen Zinsanlagen und Anleihen. Da stellt sich die Frage, was die treffsicheren Deutschen denn aktuell erwarten. Die am Dienstag veröffentlichten Daten belegen: Sie bleiben bei ihren Erwartungen.

Jeweils 27 Prozent der Befragten erwarten auf Sicht der kommenden drei Jahre die höchsten Erträge bei Aktien und Gold. „Aktien dürften vor allem wegen ihres mehrjährigen Aufwärtstrends extrem beliebt sein“, vermutet Pro-Aurum-Mitgründer Mirko Schmidt.

Zu den hohen Erwartungen für Gold meint Schmidt: „Der Krisenschutz dürfte nach dem markanten Anziehen der Inflation von den negativen Realzinsen profitiert haben.“ Bei einer aktuellen Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe von 0,4 Prozent und der jüngsten deutschen Geldentwertungsrate von 2,0 Prozent errechnet sich eine reale Rendite von minus 1,6 Prozent, also ein Verlust.

Kommentare zu " Edelmetalle: Wette auf Aktien und Gold"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Nur acht Prozent der Umfrage-Teilnehmer besitzen Gold oder Silber"

    Hihi, die restlichen 92 % geben es - schlauerweise- nur nicht zu.

  • Sehr geehrter Herr Narat,

    nach einer Redensart kann der Glaube Berge versetzen. Ob das wohl auch für die Geldanlage gilt? Macht es wirklich Sinn, ahnungslose Habenichtse, Sparbuch- und Festgeldinhaber zu befragen? Ist deren Glaube ein unfehlbarer Börsentipp?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%