Entspannung auf dem europäischen Ölmarkt
Benzinpreise zu Ferienbeginn wieder deutlich niedriger

Bis zu sieben Cent weniger müssen Autofahrer zu Beginn der Sommerferien für den Liter Benzin bezahlen. Hintergrund ist die sinkende Nachfrage der USA auf dem europäischen Ölmarkt. Währenddessen machen sich die gestiegene Sparsamkeit und der "Tanktourismus" der Deutschen bei den Kraftstoffabsätzen bemerkbar.



HB HAMBURG. Zum Beginn der Sommerferien in mehreren Bundesländern liegen die Benzinpreise deutlich unter ihren Höchstständen. Für einen Liter Superbenzin müssen die Autofahrer in Deutschland 1,14 bis 1,15 Euro bezahlen, teilten Sprecher der Mineralölunternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Das sind sechs bis sieben Cent je Liter weniger als Mitte Mai, als der Preis für Superbenzin mit 1,21 Euro je Liter ein Rekordhoch erreichte. Diesel kostet aktuell rund 93 Cent.



Die Benzin-Nachfrage aus den USA sei auf dem europäischen Ölmarkt in Rotterdam zurückgegangen und dies habe die Situation etwas entspannt, hieß es zur Begründung. Während der Preis für Rohöl bereits seit mehreren Wochen relativ stabil bei rund 35 Dollar für ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent liegt, ist der Rotterdamer Benzinpreis von einstmals 467 Dollar je Tonne auf 391 Dollar je Tonne zurückgegangen. „Die Großhändler in den USA haben offenbar ihren Bedarf für die Reisesaison gedeckt“, sagte Karl-Heinz Schult- Bornemann von ExxonMobil.



Der Preisrückgang sei auch ein Beleg dafür, dass die Preise zum Ferienbeginn nicht außergewöhnlich hoch seien. Diese Behauptung werde zwar Jahr für Jahr von den Automobilclubs aufgestellt, sei aber falsch und nicht zu belegen. Die regelmäßigen Preiserhöhungen seien Ausdruck des Wettbewerbs, der die Preise täglich bröckeln lasse.

Seite 1:

Benzinpreise zu Ferienbeginn wieder deutlich niedriger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%