Erfreuliche US-Konjunkturdaten
Dollar steigt weiter zum Euro

Der Aufwärtstrend des Dollar hält weiter an, wenn auch mit geringerer Dynamik als am Vortag. Rückenwind erhielt die Währung am Donnerstag vor allem von neuen Wachstumszahlen aus den USA.
  • 0

New YorkDer Dollar hat am Donnerstag zum Euro seine Aufwärtsbewegung vom Mittwochabend fortgesetzt, allerdings mit geringerer Dynamik. Die europäische Gemeinschaftswährung büßte 0,1 Prozent auf 1,2625 Dollar ein, nachdem sie am Vortag um 0,8 Prozent gefallen war.

Die Federal Reserve hat die Bondkäufe angesichts des verbesserten Arbeitsmarkts beendet und die Risiken einer sinkenden Inflation heruntergespielt. Händler haben die Erwartungen für Zinserhöhungen im nächsten Jahr angehoben, obwohl der Offenmarktausschuss der US-Notenbank an seiner Zusicherung festhielt, die Fremdkapitalkosten für einen „erheblichen Zeitraum“ niedrig zu halten.

Rückenwind erhielt der Greenback am Donnerstag von neuen Wachstumszahlen aus den USA. Dort ist das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal mehr als erwartet gestiegen und der Vier-Wochen-Durchschnitt der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist auf den tiefsten Wert seit mehr als 14 Jahren gesunken.

„Die Kombination aus Marktreaktion auf die geldpolitische Ankündigung der Fed und den jüngsten Daten stützt eine Schwerpunktsverlagerung vom Ende der quantitativen Lockerung zum nächsten geldpolitischen Schritt“, sagt Nick Bennnenbroek, Leiter Devisenstrategie bei Wells Fargo & Co.

Der Schweizer Franken war zum Euro bei 1,2060 Franken wenig verändert. Gegenüber dem Dollar büßte die eidgenössische Währung 0,1 Prozent auf 95,62 Rappen ein. Der Yen stieg zum Euro um 0,1 Prozent auf 137,43 Yen. In Relation zum Dollar notierte die japanische Devise bei 108,86 Yen wenig verändert.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erfreuliche US-Konjunkturdaten: Dollar steigt weiter zum Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%